Bio-Kunststoffe & Nachhaltigkeit

Mold-Masters ist es sehr wichtig, gemeinsam mit Ihnen Ihre Nachhaltigkeitsziele umzusetzen. Dies beinhaltet oft die Umwandlung von Materialien bestehender Produkte in nachhaltigere Alternativen. Wir sind in der Branche führend in Bezug auf Wissen, Erfahrung und Erfolg bei der Anwendung von Bio-Kunststoff. Daher sind wir Ihr bester Partner für die Verarbeitung nachhaltiger Bio-Kunststoff- und Post-Consumer-Recycling (PCR)-Anwendungen. Viele unserer bestehenden Lösungen sind für die Verarbeitung nachhaltiger Materialien bestens geeignet. Wir sind bereit, wenn Sie es sind.

Anforderungen
  • Umstellung von Standardmaterialien auf nachhaltigere Lösungen
  • Teilegewichte von <1g bis 3.500g (typisch)
  • Aufrechterhaltung von Produktivitätsraten und Produktionsqualität
  • Fähigkeit zur Verarbeitung anspruchsvoller Kunststoffe
  • Hohe Auslastung des vorhandenen Equipments
  • Multi-Material-Spritzguss

Bio-Kunststoffe*

  • PBS
  • PCL
  • PHA
  • PHB
  • PLA (+ Mischungen)
  • PLA/PVOH
  • TPE/TPC
  • UND MEHR...

Post Consumer Recycled (PCR) Kunststoffe

  • PET
  • PP
  • UND MEHR...

*Bio-Kunststoffe umfassen, sind aber nicht beschränkt auf biologisch hergestellte, kompostierbare, industriell kompostierbare und biologisch abbaubare Materialien.

  • Industrieweit führendes Schmelzemanagement
  • Hohe Kavitätenzhal
  • Enger Düsenabstand
  • Innenanschnitte
  • Premium Nadelverschluss
  • Ausgereifte Prozesssteuerungssysteme für Servoantriebe
  • Zusatzaggregate (E-Multi)
  • Co-Injektions-Hochleistungsbarrieretechnik
  • Co-Injektions-PCR-Technologie

EINWEGGESCHIRR AUS BIOBASIERTEM KUNSTSTOFF

MOLD-MASTERS IST FÜR UNS MEHR ALS NUR EIN LIEFERANT – MOLD-MASTERS IST FÜR UNS EIN ENTWICKLUNGSPARTNER         

- Josef Žádník, CEO, Refork

Bio-Resin Fork

Das Unternehmen REFORK verwendet eine firmeneigene, biobasierte Kunststoffmischung für nachhaltiges Spritzgießen von Einwegutensilien. Der Bio-Kunststoff besteht aus Holzmehl (Material, das als Abfall aus der Holzindustrie gewonnen wird), PHA (Bindemittel) und verschiedene, erneuerbare Materialien zur Verbesserung der mechanischen Eigenschaften. Diese spezielle Mischung ist im heimischen Kompost, im Boden oder im Meer vollständig biologisch abbaubar. Die Refork – Einwegutensilien umfassen eine Auswahl an Gabel, Messer und Löffel.  www.refork.com

Refork entwickelte eine eigene Mischung, die sich für das Spritzgießen eignet, und bezog Mold-Masters bereits in einer frühen Phase mit ein. In diesem Prozess wurden verschiedene Biopolymere (PLA, PBAT, PHA) getestet, die als Bindemittel dienen sollten. Es gab mehrere Schlüsselvariablen, die erreicht werden mussten, damit das Endprodukt ein Erfolg wurde. Dazu gehörten:

  • Hohe Kriterien zur biologischen Abbaubarkeit
  • Gute mechanische Eigenschaften,
  • Eignung für den Kontakt mit Lebensmittel,
  • Gute Verarbeitbarkeit,
  • Optisch ansprechend (Farbe/Textur),
  • Eignung für Massenproduktion,
  • Höhere Formbeständigkeitstemperatur.

Es gab drei zentrale Herausforderungen während des Spritzgießprozesses, die Refork mit Mold-Masters meistern musste:

  1. Verhinderung des Materialabbaus (Das biobasierte Kunststoffmaterial neigte dazu, sich während des Injektionsverfahrens aufgrund der biopolymeren Bindemittel und des Holzmehls schnell abzubauen).
  2. Das Erreichen einer konstanten Zykluszeit, die sich für die Massenproduktion eignet.
  3. Minimierung des Einspritzdrucks, um die Kompatibilität des Systems mit einer kleineren Maschine zu gewährleisten.Fork Mold

Mold-Masters lieferte mehrere optimierte Master-Series Heißkanalsysteme (heiße Seiten) je nach der für jedes Produkt erforderlichen Produktionskapazität. Dazu gehörten 48- und 24-fach-Heißkanalsysteme für die Produktion sowie ein 4-fach-Heißkanalsystem für F&E-Tests. Mold-Masters TempMaster M2+ Heißkanal-Temperaturregler wurden ebenfalls eingesetzt, um eine genaue Prozesskontrolle zu gewährleisten.

Mold-Masters arbeitete eng mit Refork zusammen, um Heißkanallösungen zu liefern, mit denen das Unternehmen alle seine Ziele erfolgreich erreichen konnte. Refork war nicht nur in der Lage, ihr einzigartiges Material zu verarbeiten, sondern die Mold-Masters-Heißkanäle konnten auch eine konstante Zykluszeit erreichen, den Ausschuss minimieren und den erforderlichen Einspritzdruck um 500 bar senken, so dass die Werkzeuge mit kleineren Maschinen betrieben werden können. Mold-Masters-Heißkanäle werden derzeit von Refork verwendet, um monatlich über 12 Millionen biobasierte Kunststoffutensilien zu produzieren (151 Millionen jährlich).

Kontaktieren Sie uns für eine Anwendungsprüfung mit nachhaltigen Bio-Kunststoffen / PCR.